Suchen Sie auf www.dsl-basis.de oder im Web

Fastpath



- Gliederung:
1. Was ist Fastpath ?
2. Technik von Fastpath


1. Was ist Fastpath ?

FastPath ist eine Einstellung, die die Latenz bei ADSL Internetanschlüssen verringern soll. Latenz versteht man die Zeit vom Start einer Aktion bis zum eintreten der Reaktion. Exakt dieser Zwischenraum ist demnach gemeint. Bei ADSL Internetanschlüssen ist es natürlich am sinnvollsten, wenn genau diese Zeit so gering wie möglich gehalten werden kann. Zur Erklärung: Bei ADSL handelt es sich um eine Breitbandanschluss für Endkunden, der den Weg ins Internet ebnet. ADSL bedeutet Asymmetric Digital Subscriber Line. Als sog. Latenz ist demnach eine Verzögerungszeit gemeint. Allgemein gesagt ist es demnach ein Zeitintervall. Ein Intervall, welches die Zeit zwischen dem Ereignis und der Reaktion auf selbiges beschreibt. Speziell bei Online Spielen versucht man, diese Verzögerungszeit "Latenz" so kurz wie möglich zu halten. Aus dem Grunde, dass eine möglichste schnelle Reaktionszeit zwischen der Handlung und der daraus folgenden Reaktion eintritt. Speziell bei Online Spielen, insbesondere dann, wenn man über die ein Mikrofon mit anderen Mitspielern spricht, versucht man, die Sprachverzögerung zu reduzieren. Auch für die Telefonie über das Internet ist Fastpath sinnvoll. So ist es möglich, das Echo, was bei einem Telefon über das Netz sehr häufig auftaucht, zu unterbinden. Dies ist ebenfalls durch die Technik "Fastpath" möglich. Weiterhin ist eine minimale Verbesserung der Internet Geschwindigkeit möglich. Diese Verbesserung ist während des Surfvorgangs jedoch kaum wahrnehmbar.

2. Technik von Fastpath

Hauptsächlich von Interesse ist natürlich, wie Fastpath arbeitet. Zwischen dem DSL Modem und dem Telefonnetzbetreiber, also DSLAM, wird eine weitere Option zwischengeschaltet. Auf dieser Strecke sind viele Einstellungsmöglichkeiten eingebaut, demnach viele Angriffspunkte, um an der Geschwindigkeit zu feilen. Unter anderem gibt es dort die Fehlerkorrektur, die sich Interleaving nennt. Diese Option wird bei Fastpath ausgeschaltet, kann folglich nicht mehr genutzt werden. Interleaving arbeitet so, dass Datenblöcke in einem ganz speziellen Format übertragen werden. Interleaving hat die Möglichkeit verschiedene Datenfehler, die auftreten können wenn elektrische Störungen vorliegen, zu reparieren, bzw. zu korrigieren. In Zusammenhang damit ist die Pingzeit zu nennen. Wie funktioniert der "Ping"? Hier wird ein sog. ICMP - Echo - Request - Paket gesendet. Der Host, der das Ziel in diesem Fall darstellt, sendet eine Antwort zurück. Diese Sende- und Empfangszeiten werden in Form von Millisekunden gemessen. Dabei handelt es sich um Datenpakete, die sowohl in die eine, als auch in die andere Richtung gesendet werden. Hier spricht man von der Pingzeit, die in diesem Fall 80 ms beträgt. Dieser Wert ist relativ hoch. Fastpath gelingt es jetzt, genau an dieser Stelle einzugreifen. Dadurch, dass die Latenz verringert wird, und eine unverschlüsselte Übertragung der Daten möglich ist, entsteht nur noch eine Pingzeit von etwa 20 bis 40 ms. Durch die unverschlüsselte Übertragung ist es jedoch möglich, dass während der Übertragung der Datenpakete Fehler auftreten können, die sich gravierend auswirken. Um diesem Prozess entgegen zu wirken, bzw. diesen komplett zu verhindern, gibt es das Transmission Control Protocol, kurz TCP. TCP sorgt dafür, dass die auftretenden Fehler korrigiert werden. TCP ist derzeit das allgemein gültige System, anhand welchem die Daten zwischen verschiedenen Computern ausgetaucht werden können. Jeder moderne Computer ist in der Lage TCP zu nutzen. TCP ermöglicht die Datenübertragung in beide Richtungen, und besitzt den Vorteil, dass Fehlerquellen sofort erkannt und natürlich auch behoben werden. TCP ist weiterhin gängig beim Transportieren der Daten im Netz oder beim Verschicken von Emails. Durch TCP ist es demnach kein Problem, die Übertragungsfehler auszugleichen. Fastpath kann an dieser Stelle voll wirken, und sorgt demnach für eine optimale Übertragung und einen Ping, der sich um 50 - 75 % reduziert hat. Dadurch ist es ermöglich in Spielen und im Internet oder bei der Telefonie schnellere Werte erzielen zu können.



Wenn die DSL Verbindung jedoch bereits auf dem Maximum fährt, ihre eigentliche Leistungsgrenze demnach schon erreicht hat, kann sich das Abschalten des Interleavings negativ auswirken. Wenn dies der Fall ist, so wird vor der Aktivierung des Fastpath grundsätzlich kontrolliert, wie sich das Abschalten auswirken kann. Kontrolliert wird es vom Telefonnetzbetreiber.

Durch das Nutzen der Fastpath Möglichkeit werden Ressourcen und Kapazitäten freigesetzt. Wer im Internet bestimmte Online Spiele nutzt, sollte, wenn es die Geschwindigkeit zulässt, Fastpath aktivieren. Speziell dann, wenn man komplette große Spiele auf seinem Rechner installiert hat, und diese mit anderen Spielern zusammen über das Internet spielen möchte, kann sich die Fastpath Einstellung lohnen. Somit hat man die Möglichkeit die Übertragung während des Spiels deutlich zu verbessern. Speziell dann, wenn man mit seinen Teamkollegen oder Mitspielern kommunizieren möchte, meistens über ein Headset oder ein Mikrophon, so ist die Fastpath Einstellung sehr sinnvoll. Es ist so gewährleistet, dass die Sprachqualität verbessert wird, ohne sich negativ auf den Spielfluss auszuwirken. Es ist somit beides möglich.

Im Bereich der Telefonie kann man es schaffen, durch das Schalten der Fastpath Option, das Echo zu unterdrücken. Gerade dieses Echo entsteht, da in diesem Fall dieselbe Leitung genutzt wird, durch den langsamen Ping, also durch die bereits angesprochene, langsame Pingzeit von 80 ms. Nutzt man in diesem Fall die Fastpath Option, so verringert sich der Ping um mehr als die Hälfte. Die Folge ist, dass die Qualität des Gesprächs deutlich zunimmt, und der sehr störende Echoeffekt verschwindet. Bei vielen Anrufen merkt man, dass ein Echo, auch wenn es minimal ist, vorhanden ist. Fastpath bietet die Möglichkeit, diesen Störenfried durch eine einfache Einstellung, durch das Ausschalten einer Funktion, zu beseitigen. Ein Datenverlust kann in diesem Zusammenhang während der Telefonie nicht entstehen. Schon allein aus dem Grunde nicht, da TCP die auftretenden Fehler, die durch die Fehlerkorrektur Interleaving nicht mehr korrigiert werden können, aufnimmt und beseitigt. Dadurch ergibt sich eine hohe Übertragungsqualität ohne Echo.

Weniger bemerkt man die Fastpath Einstellung beim Surfen im Internet. nur wer sehr viel Zeit im Internet verbringt, und den Ladevorgang exakt einschätzen kann, merkt einen minimal flüssigeren Aufbau der Seiten. Gerade in diesem Fall spielen jedoch noch andere Faktoren eine Rolle. Hier können weitere Einstellungen getätigt werden, die die Geschwindigkeit verbessern. Fastpath hingegen reduziert den Ping, verbessert die Telefonie über das Internet, und sorgt für einen reibungslosen Ablauf bei Online Spielen, insbesondere in Form von Reaktionszeiten (Aktion - Reaktion) und der Sprachqualität. Fastpath - eine sinnvolle Technik!