Suchen Sie auf www.dsl-basis.de oder im Web

DSL-Router konfigurieren

Auch wenn man mit dem kostenlosen Router, dem es zum DSL-Anschluss dazu gab, vollkommen zufrieden ist, lohnt sich oft ein Blick hinter die Kulissen. Um Einstellungen am Router vornehmen zu können, muss man ihn über das sogenannte Webinterface ansprechen. Dies geht entweder über seine IP-Adresse (meist 192.168.1.0, manchmal auch 192.168.2.1) oder über einen für ihn fest zugeordneten Namen, wie bei Telekom’s DSL Router Speedport W501V mit „speedport.ip“

Router konfigurieren


Dieser Name bzw. diese IP-Adresse gibt man nun in die Adressleiste des Internet-Browsers (Internet Explorer, Firefox, Opera …) ein. Nun gelangt man, wenn die IP-Adresse oder der Name korrekt eingegeben wurde, auf das Web-Interface des Routers. Hier rüber können bequem per Klick, Einstellungen des Routers verändert werden. Damit nicht jeder auf ihren Router zugreifen kann, bietet es sich an, beim ersten Besuch auf dem Router Web-Interface ein Passwort zu setzen. So können Sie sicher sein, das nur jene Personen Einstellungen am Router vornehmen können, die das Konfigurations-Passwort besitzen.